gap

Tips für die Jobsuche in New York

von Patricia Hallstein

gap
 

Eine Sammlung von Tips und Infos, die ich im Lauf der Zeit zur Jobsuche in USA und New York gesammelt habe.

Vorab: Ich freue mich immer über Feedback: Neue Tips? Infos? Kommentare? Fragen?

1. Tips für eine Bewerbung in New York

2. Visum oder Greencard

3. FAQ

4. Fun: Erfahrungsberichte von AuswanderInnen

5. Bookmarks


Übrigens: Die derzeit beste Suchmaschine im Internet für alles, was hier fehlt (Mai 1999, no affiliation ;-) http://www.google.com/


 

^^

1. Tips für eine Bewerbung in New York

Allgemein werden bei Bewerbungen in USA nicht so viele Unterlagen erwartet wie in Deutschland. Man gibt persönliche Referenzen und Arbeitsproben statt Zeugnissen ab, und auch das erst bei konkretem Interesse.

Bei Blindbewerbungen sollte frau auf jeden Fall nur Anschreiben (cover letter) und Lebenslauf (resume) schicken.

  • Cover Letter: eine Seite

  • Resume: eine bis maximal zwei Seiten, Aktuelles nach oben stellen

  • Referenzen: Name, Adresse, Telefonnummer

  • ggf Veröffentlichungsliste

  • kein Zeugnis, kein Bild, keine Altersangabe, kein Familienstand, keine Angaben über Religion oder Herkunft.

Bewerbungen und Stellenausschreibungen über's Internet sind in USA inzwischen sehr üblich und etabliert, auch für hochqualifizierte Jobs. Führungspositionen werden in der Regel eher über "Head Hunter" vergeben.

Oft wird ein Resume als unformatierte Email verlangt. Eine gute Idee ist u.U. auch eine Web Site mit Resume und Portfolio, zu der man dann der Firma eine URL schickt. So kann man etwas mehr "Format" zeigen als in einer Email.

Telefon-Interviews sind bei Bewerbungen aus der Ferne durchaus üblich!

Es gibt viele sehr gute Web Sites mit Tips & Informationen über den Bewerbungsprozeß, Resumes und Interviews. Bookmarks

Buchtips:

  • Robert Sandborn & Eva Lederman: How to Get a Job in the New York Metropolitan Area. The Insider's Guide Series. Surrey Books, Chicago. ISBN 1-57284-001-3 (Paperback)

  • What Color Is Your Parachute: A Practical Manual for Job-Hunters and Career Changers. Richard Nelson Bolles (Paperback).
    Die "Bibel".

Artikel in der New York Times zum Thema:

Bewerbung bei Web-Agenturen in New York

12. August 1999: Ungewöhnliche Strategien, um erfolgreich einen Traumjob zu landen: Artikel im Industry Standard!

Im Bereich Internet-Agenturen werden in New York dauernd Leute gesucht, es gibt aber auch viele BewerberInnen hier. Im Computer- und Internet-Business herrscht in USA allgemein starker Mangel an qualifizierten und erfahrenen Leuten.

Interessante Web-Adressen

Der Online-Job-Vermittlungsmarkt in USA ist riesig und sehr unübersichtlich, allerdings mit einigen sehr dominanten Anbietern, die auch äußerst aggressiv werben. Was bieten sie an?

Job-Datenbank duchsuchen
Resume veröffentlichen
Karriereberatung
Resume-Direkt-Mailing

Job-Datenbank duchsuchen
Die meisten Websites bieten Job-Suchfunktionen ohne Gebühren an - bezahlen müssen die Firmen und Recruiter, die Leute suchen. So ist seit längerem der US-Arbeitsmarkt.
Das heißt natürlich auch, daß hier nicht unbedingt alle Top-Jobs veröffentlicht werden. Und es gibt hunderte von Sites, die man durchsuchen könnte - plus ungezählte Firmen-Sites, auf denen ebenfalls Jobs angeboten werden. Wenn frau einen Traum-Arbeitgeber hat, sollte sie auf jeden Fall auch dort direkt nachsehen.
Einige bekannte Job-Suche-Sites:
www.Monster.com | www.dice.com | www.vault.com | www.RecruiterConnection.com | www.CareerPath.com | www.HeadHunter.net | careers.wsj.com | www.hotjobs.com

Resume veröffentlichen
Hier gilt die gleiche Regel: Resume veröffentlichen kostet nichts, bezahlen müssen Recruiter und Firmen, die Leute suchen. Auch hier gibt's hunderte von Sites, auf denen man sich eintragen könnte.
Und man bezahlt natürlich schon einen Preis, indem man vertrauliche Daten über sich preisgibt, die dann jede/r einsehen kann. Und man verliert schnell den Ueberblick verliert, wo man was hinterlassen hat. Beispiele:
www.Monster.com | www.Yahoo.com | www.RecruiterConnection.com | www.CareerPath.com | www.HeadHunter.net

Karriereberatung
Für Führungspositionen schließlich gibt's noch KarriereberaterInnen, die eine Art persönliches Direkt-Marketing für Job-Sucher anbieten: Resume polieren, beraten, Resume versenden. Kann bis zu $8.000 kosten - ohne Garantie natürlich. Beispiele:
www.wsacorp.com | www.job-hunting.com

Resume-Direkt-Mailing
Anbieter dieser Services (für Einkommen zwischen $50.000 bis $250.000) versenden ein Resume an 1000 oder mehr Recruiter, die auf eine bestimmte Industrie, Berufsgruppe und Region spezialisert sind. Beispiele:
www.RecruiterConnection.com | www.Xpostit.com

Und noch ein paar URLs, die mir besonders aufgefallen sind, durch ihre Werbung, ihre spezielle Ausrichtung oder durch Empfehlungen:

Artisan-Inc: "Creative staffing" www.artisan-inc.com

Cruel World www.cruelworld.com

DICE (technische Jobs) www.dice.com

America's Job Bank (die "offizielle" Seite) www.ajb.dni.us

Internet Industry: The Industry Standard www.thestandard.net

StreetJobs: "Financial Job Resource and Wall Street Jobs Guide: full service financial job resource and wall street jobs guide servicing US and global investment banks and brokerage firms for employers and job seekers" www.streetjobs.com

TechEngine: "High-profile companies. All technical jobs. Resume emailed straight t hiring authority." www.tech-engine.com

TopJobs — "The World's leading independent website for Management, Professional, Technical and Graduate Positions" www.topjobs.net

New York: @newyork www.atnewyork.com

New York: Silicon Alley www.salley.com

New York: Red Book (Verzeichnis der Silicon Alley Firmen)
www.news-ny.com/redbook.htm

New York, New Jersey, Delaware, Philadelphia: JobCircle "JobCircle.com is an award-winning employment and information tool for Information Technology professionals in Pennsylvania, New Jersey, New York, and Delaware"
www.jobcircle.com

Ein Startpunkt für Jobsuche im Web könnte auch ein Such- und Verzeichnisservice wie Altavista sein:
altavista.com
(Business & Finance - Jobs & Careers - Find a Job - Job & Resume Banks)

Die meisten Zeitungen sind hier auch im Web vertreten. Z.B. www.nytimes.com/
www.villagevoice.com/  

Webgrrls International

Für Webgrrls können natürlich auch die US-Webgrrls eine hilfreiche Kontaktadresse sein! www.webgrrls.com

Es gibt keine US-Mitgliedschaft, Städte oder Regionen bilden hier in USA die "Chapters". New York hat eine bezahlte Mitgliedschaft, alle anderen Chapters sind - soweit ich weiß - beitragsfrei .

Als Webgrrl kannst Du versuchen, an die Kontakt-Email-Adresse des Chapter zu schreiben (Info auf der Web Site) und bitten, daß die Webgrrls Deine Jobanfrage in der Mailingliste des Chapters veröffentlichen.

Den Newsletter der New Yorker Webgrrls kann jede Interessentin abonnieren. Er enthält immer einige Jobangebote, vor allem für Praktika. Bestell' sie! :-)
Die gesamten New Yorker Job Opportunities gehen allerdings nur an (zahlende) Mitfrauen.


 

^^

2. Visum oder Greencard

Offizielle Infos über Visa gibt's im Internet unter
US Embassy Germany

INS Immigration & Naturalization Service
travel.state.gov

Green Card Lottery

Die Greencard (unbefristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis) wird seit einigen Jahren verlost.

Termine variieren: Die Briefe müssen immer in einem Zeitraum von etwa einem Monat beim Visa Center in USA eintreffen. Sobald der Bewerbungszeitraum feststeht, findet man auf der Web Site der US Regierung eine Seite mit allen Infos und den Adressen. Nach bis zu sechs Monaten werden dann die Gewinnerinnen der Green Card Lottery benachrichtigt.

Ergebnis des DV-2000-Programms: GERMANY 3,417 Green Cards.

Nähere Informationen zum DV2001-Programm gibt's unter travel.state.gov/dv2001.html

INSTRUCTIONS FOR THE 2001 DIVERSITY IMMIGRANT VISA PROGRAM (DV-2001)
The U.S. diversity immigration program makes available a maximum of 55,000* permanent residence visas each year to persons meeting the eligibility requirements.
Applicants for diversity visas are initially chosen through a random computer-generated lottery drawing. Visas are apportioned among six geographic regions with a greater number of visas going to regions with lower rates of immigration, and no visas going to countries sending more than 50,000 immigrants to the U.S. in the past five years.
No one country can receive more than seven percent of the available diversity visas in any one year.
[...] ENTRIES FOR THE DV-2001 DIVERSITY VISA LOTTERY MUST BE RECEIVED BETWEEN NOON ON MONDAY, OCTOBER 4, 1999 AND NOON ON WEDNESDAY, NOVEMBER 3, 1999. Entries received before or after these dates will be disqualified regardless of when they are postmarked. Also, entries sent to an incorrect address will be disqualified.

Verschiedene Anwaltskanzleien und andere Firmen bieten an, gegen eine Gebühr die Bewerbung für die Verlosung zu prüfen und zu verschicken, diese Ausgabe ist aber meiner Meinung nach überflüssig.

Andere dagegen sind begeistert von solchen Services, Nadine zum Beispiel empfahl im Juli 1999:

"the american dream"
U.a. wird man hier auch im nicht-Gewinn-Fall benachrichtigt. Das Programm ist relativ umfangreich und das Ausfüllen der Unterlagen wirklich kinderleicht!! Mittlerweile werden in einem kleinem store auch Bücher, etc angeboten [...].
us-immigration.org
Ab einem bestimmten Zeitpunkt kannst Du hier regelmäßig die Verlosungs-Ergebnisse abfragen.

Weitere sehr informative Sites:

  • immigrationlaw.com - Munro, Nelson & Pearl

  • visalaw.com - Siskind, Susser, Haas & Devine

  • Careerpath.com bietet ein Bulletin Board und laut Wallstreet Journal vom September 1999 einen monatlichen Chat mit einem Immigration Attorney aus Los Angeles

Arbeitsvisa

Die USA vergeben neben der Greencard viele verschiedene Typen von Visa. Am besten informiert frau sich direkt an der Quelle, auf der Web Site der US-Botschaft: www.usembassy.de oder
INS Immigration & Naturalization Service

Für ArbeitnehmerInnen gibt es neben der Green Card Lottery ein Kontingent an zeitlich befristeten Visa für Firmen. Es heißt also, eine Firma zu finden, die das Visum beantragt.

Da in den USA die Jobsituation derzeit sehr gut ist für Bewerberinnen, und da die Techno-Firmen eher unter Arbeitskräftemangel leiden, sind die Chancen nicht schlecht! Besonders für hochqualifizierte Arbeitskräfte, zum Beispiel Leute mit Studium (H1B-Visum). Allerdings war dieses Kontingent 1997 im Herbst ausgeschöpft, 1998 und 1999 im Sommer.

Praktikum

Über Visa für Praktika weiß ich leider wenig. Hier ein Tip, den Carolin Gottschlich aus Düsseldorf mir im Juni 1999 geschickt hat (vielen Dank! :-)

Das Programm, an dem ich teilnehme, nennt sich "Work & Travel" und wird von "Council for Educational Exchange" organisiert.

Diese Organisation ist im Web unter www.ciee.org zu finden.

Das ganze läuft so, daß Du ein paar Formulare auszufüllen hast, einen Nachweis ueber Englischkenntnisse und über Ersparnisse zusammen mit einer Kopie Deines gültigen Reisepasses (kurz vorher das Original) dorthin schicken mußt, und die Überweisungsbestätigung von 410.-DM Grundgebühr plus 90 DM pro Monat (Versicherung etc.), den Du bleiben willst. Plus ca. $85 für's Visum.

Du bekommst dann praktisch kurz vor Abflug ein "Blankovisum" vom Council (mit Arbeitserlaubnis) und kannst dann vor Ort auf Jobsuche gehen. Carolin


 

^^

3. FAQ

Fachfremder Job?

Flexibilität? Ich würde alles mögliche arbeiten wollen!

Blindbewerbung?

Auslandsprogramme?

Keine Antwort von der Green Card Lottery?

Anrufen beim amerikanischen Konsulat?

Wie bin ich nach New York gekommen?

 

^

Ich habe nicht Grafikdesign studiert und suche einen Job im Bereich graphisches Web-Design.

Das ist nicht ungewöhnlich im Internet-Bereich, wir sind alle irgendwie "quer" eingestiegen. ;-)
Und in USA ist es eh viel üblicher als in Deutschland, den Beruf zu wechseln. Keinen Studienabschluß zu haben, könnte allerdings u.U. beim Visum schwieriger sein.

 

^

Ich bin nicht festgelegt in dem, was ich tun würde, und würde auch gerne in vielen anderen Gebieten tätig werden.

Flexibilität ist eine gute Voraussetzung, um einen Job in New York zu finden. In einer konkreten Bewerbung sollte frau allerdings unbedingt spezifischer sein, sich am besten direkt auf das beziehen, was die Firma sucht, bei der frau sich bewerben möchte.

 

^

Bisher habe ich einige Male versucht, mich blind übers Internet zu bewerben, das brachte bisher jedoch gar nichts.

Für eine US-Firma ist es eine erhebliche Investition in Zeit und (falls eine Anwältin eingeschaltet wird) auch Geld, ein Visum für eine Ausländerin zu beantragen. Sie müssen also schon sehr überzeugt davon sein, daß sich das auszahlt!
Größere Firmen sind dazu sicher eher bereit, weil sie in der Regel Erfahrungen damit haben.
Ansonsten wäre mein Rat, möglichst viel über die Firma herauszufinden, bei der eine sich bewerben will, vor allem auch den Namen einer kompetenten Ansprechpartnerin in der Firma, und dann das Bewerbungsschreiben so genau wie möglich auf die Bedürfnisse dieser Firma zurechtzuschneiden.

 

^

Ich habe mir Unterlagen von etlichen Auslandsprogrammen zuschicken lassen, aber es stellte sich heraus, daß es immer nur um Praktika/Schüleraustausch ging.

Die Carl-Duisberg-Gesellschaft unterstützt Beruftstätige bei Auslandsaufentdalten. http://www.cdg.de/

Allgemein hilfreich sind auch Infos der Bundesregierung für "Auswanderungswillige" für einzelne Länder.

 

^

Ich habe am Greencard-Programm (Verlosung) teilgenommen, bisher aber noch keine Antwort erhalten.

Da gibt's leider nie 'ne Antwort, außer man gewinnt! Hat bei mir auch noch nicht geklappt.

 

^

Ist es sinnvoll, beim amerikanischen Konsulat wegen eines Visums anzurufen?

Nach meiner Erfahrung (1998): Nein. Alles was man dort bekommt: eine teure telefonische Ansage.

 

^

Wie hast Du es geschafft, 'rüber zukommen?

Ich kannte meinen künftigen Arbeitgeber von einem interdisziplinären Workshop, bei dem wir zusammen eine zweitägige Arbeitsgruppe geleitet und moderiert hatten. Seine Firma hat dann mein Visum beantragt.

 

^


 

^^

4. Fun: Erfahrungsberichte

Die Tögels: "Als wir am 8. Dezember 1995 von Krehwinkel (Deutschland) nach Denver (USA) auswanderten, wußten wir noch nicht, was uns hier erwartet. Diese Seiten auf dem World Wide Web sollen die Familien, die Verwandten, die Freunde, die Arbeitskollegen und die Bekannten in der ganzen Welt informieren und unterhalten."

AUSWANDERN??? Eine kleine Handreichung für auswanderungswillige Bauern


 

^^

5. Bookmarks

Meine Bookmark-Sammlung ist nicht vollständig, kann aber sicher ein guter Ausgangspunkt für eigene Recherchen sein.


 
 

Vorschläge? Kommentare? Fragen?

Please let me know what you think: patricia at 2far.com patricia at 2far.com

 

 



.
.

patricia ... 2far.com ... patricia at 2far.com ... last updated :Oktober 2000 ... © 1997-2006 Patricia Hallstein